Das Autodromo Nazionale di Monza in der gleichnamigen italienischen Stadt befindet sich nord├Âstlich von Mailand. Seit der Er├Âffnung im Jahr 1922 wurde der Kurs stetig ver├Ąndert, um den Anforderungen des modernen Motorsports Rechnung zu tragen. So wurden ├╝ber die Jahre hinweg die Auslaufzonen erweitert und einige Schikanen umgebaut. Monza ist seit der Einf├╝hrung der Formel-1-Weltmeisterschaft im Jahr 1950 kontinuierlicher Austragungsort des Gro├čen Preises von Italien ÔÇô mit Ausnahme der Saison 1980, als das Rennen nach Imola verlegt wurde. Dank ihrer vielen langen Geraden ist sie die schnellste Strecke im F1-Kalender. Aus diesem Grund wird der Kurs h├Ąufig auch als ÔÇ×Temple of SpeedÔÇť bezeichnet. Neben der Formel 1 dient die ca. 5,8 Kilometer lange Strecke h├Ąufig als Teststrecke f├╝r diverse Le-Mans-Prototypen. Beim Trackday Monza kannst Du den Reiz des italienischen Klassikers mit Deinem eigenen Auto selbst erleben.

 

Informationen zur Strecke

  • Er├Âffnung:┬á3. September 1922
  • Austragungsort Formel 1:┬áSeit 1950
  • Streckenl├Ąnge:┬á5,793 km
  • Kurven:┬á10
  • Lautst├Ąrkelimit: Das Lautst├Ąrkelimit liegt in der Regel bei┬á100┬ádb(A)┬á- bitte pr├╝ft das Lautst├Ąrkelimit der jeweiligen Veranstaltung.
  • Pistenclub Stammhotel: Das Pistenclub Orga-Team ├╝bernachtet meist im Hotel Fossati.

F├╝r alle Teilnehmer der Gruppe f├╝r Fahrzeuge┬áohne Stra├čenzulassung ist das Tragen eines feuerfesten┬áOveralls sowie feuerfester Handschuhe verpflichtend.

 

Adresse und Anfahrt

 

Onboard-Video

 

Pistenclub e.V.

Zum Seitenanfang
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite f├╝r Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu k├Ânnen, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer