Menü

Der Hockenheimring blickt als bis dato 35-facher Austragungsort des Großen Preis von Deutschland auf eine lange Geschichte zurück. Bereits 1932 nutzte Mercedes-Benz einen 12 Kilometer langen Dreieckskurs in Hockenheim als Teststrecke, bevor diese 6 Jahre später zum permanenten Rundkurs umgebaut wurde. In den 60er-Jahren trennte der Bau der Autobahn 6 die damalige Spitzkehre vom Rest der Strecke, als Ausgleich wurde das an eine Arena erinnernde und noch heute bestehende Motodrom gebaut, welches neben zahlreichen Zuschauerplätzen auch die Boxengasse beherbergt. Nach umfassenden Umbaumaßnahmen in den Jahren 1999 bis 2003 verkürzte man die Strecke vom ursprünglich 6,8 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitskurs auf den heute 4,5 Kilometer langen Grand Prix Kurs mit modernsten Sicherheitsstandards. Neben großzügigen Auslaufzonen bietet die neue Streckenführung schnelle Passagen und garantiert so spannende Überholmanöver. Renommierte Rennserien-Formate, darunter die Formel 1, die DTM und der sport auto Tuner GP, sind ein Beleg für den großen Reiz des Hockenheimrings als Austragungsort. Bei uns stellen die Veranstaltungen auf dem Hockenheimring traditionell den Auftakt und den Abschluss der Saison dar. Beim Pistenclub Trackday Hockenheimring hast Du die Gelegenheit, mit Deinem eigenen Auto auf einer echten Formel-1-Strecke zu fahren.

 

Infos zum Hockenheimring

  • Eröffnung: 29. Mai 1932
  • Austragungsort Formel 1: seit 1970
  • Streckenlänge: 4,574 km
  • Kurven: 13
  • Lautstärkelimit: Das Lautstärkelimit auf dem Hockenheimring liegt i.d.R. bei 98 db(A)
  • Pistenclub Stammhotel: Das Pistenclub-Team übernachtet meist im Seehotel Ketsch

 

Adresse und Anfahrt

 

Onboard-Video vom Hockenheimring

 

Pistenclub e.V.

Johannes-Cleven-Str. 3
41334 Nettetal

Tel: 0 21 53 – 95 13 00
Fax: 0 21 53 – 95 13 029

Kontaktformular

Zum Seitenanfang